+49 (6145) 929209-0

In meinem Blog Artikel von letzer Woche hatte ich über Veränderungen und neue Wege geschrieben. Dadurch gewinnen Sie ein klares Bild über Ihre Situation und können entscheiden, welche Veränderungen Sie vornehmen. Heute möchte ich Ihnen Vorschläge machen, wie Sie schlechte Gefühle loswerden.

Das kennen wir alle: Am Arbeitsplatz oder auch zu Hause herrscht dicke Luft. Eine Auseinandersetzung steht im Raum, verbale Angriffe und schlechte Gefühle inbegriffen. Und natürlich kennen Sie auch Rezepte, wie Sie mit so einer Situation umgehen, den Konflikt entschärfen. Ratio und Argumente helfen dabei – eine nachhaltige Lösung ist das oft nicht.

Denn Ihr Unterbewusstsein vergisst nichts. Die Erinnerung an diese Situation und die damit verbundenen Gefühle sind gespeichert. Und allein der Gedanke an eine der beteiligten Personen führt dazu, dass wir wieder in der gleichen Stimmung sind wie damals, als „es“ wirklich passiert ist.

Schlechte Gefühle kosten Energie

Das Dumme dabei ist: Diese unaufgelösten Konflikte – egal, ob es sich um Menschen dreht, bestimmte Situationen oder beides – „ziehen uns runter“. Wir richten unsere Aufmerksamkeit auf die Negativität. Damit ist jedoch ein Teil unserer Kreativität und Energie gebunden und kann unseren persönlichen Erfolg zumindest behindern.

Wie wäre es, wenn es ein einfaches Mittel gäbe, diese Erinnerungen zu löschen? Die Löcher zu schließen, durch die Ihre Energie abfließt? Ich schlage Ihnen vor, mit „Ihrem Freund auf der anderen Seite“ – Ihrem Unterbewusstsein zu arbeiten. So viel kann ich aus eigener Erfahrung sagen: Das ist sehr wirksam – und ganz einfach!

Verzeihung, bitte! 

Um das gleich klar zu stellen: Es geht jetzt nicht um das Verzeihen unmittelbar nach Entstehen und Austragen des Konflikts – denn dann würde ja die Erinnerung an den Konflikt nicht ins Unterbewusstsein sinken. Vielmehr wirkt eine bewusst aus dem Herzen getroffene Entscheidung zum Verzeihen unabhängig von Zeit und Raum. Die beteiligten Personen müssen nicht anwesend sein.

Sie brauchen nur wenig Zeit dafür. Eine halbe Stunde reicht schon. Sorgen Sie dafür, dass  Sie nicht gestört werden und entspannen Sie sich. Dabei hilft zum Beispiel ein bewusstes, tiefes Atmen.

Nun erinnern Sie sich bewusst an die Situation, die Sie belastet. Stellen Sie alle Beteiligten vor Ihrem inneren Auge im Kreis auf. Und nun blicken Sie nacheinander allen fest in die Augen und sprechen Sie die Worte „Ich verzeihe Dir und bitte Dich um Verzeihung.“ Zum Schluss bedanken Sie sich dafür, dass dieser Konflikt endgültig gelöst ist.

Das war es schon. Klingt einfach? Ja, und ist es auch. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dieses kleine Verzeihungsritual sehr schnell wirkt und spürbar befreit. Von daher: probieren Sie’s aus!

Fazit und Ausblick

Gerade wir in der IT neigen dazu, die Probleme im Umgang mit anderen Menschen rationell und logisch lösen zu wollen. Das funktioniert auch bis zu einem gewissen Grad, braucht aber seine Zeit. Schneller geht es, wenn die rechte Gehirnhälfte und und unser Freund auf der anderen Seite einbezogen werden.

Gerade im Neuro-Linguistischen Programmieren (NLP) kennen wir eine Vielzahl von Interventionen, die nach diesem Muster aufgebaut sind. Sie helfen dabei, sehr schnell den Dingen auf den Grund zu gehen – zum Beispiel Ängste aufzulösen oder Glaubenssätze zu erkennen. Ich freue mich, wenn ich Sie hierbei unterstützen darf! 

Jetzt Strategiegespräch vereinbaren!

Machen Sie heute den ersten Schritt für Ihren Erfolg in 2019 – buchen Sie ein kostenloses Strategiegespräch!

Diesen Beitrag teilen